H1 | BC 70-Herren gewinnen auch in Witten deutlich

Witten - Auch die Witten Baskets vermochten die Herren des BC 70 Soest nicht zu stoppen. Die Siebziger gewannen am Samstag sicher mit 87:51, führen so die Oberliga weiter mit blütenweißer Weste – acht Siege aus acht Spielen stehen zu Buche – an.

Allerdings hatte die Mannschaft von Trainer Chris Brüggemann zu Beginn durchaus ihre Probleme mit dem Gastgeber. „Wir haben nur schwer ins Spiel gefunden. Die Defensive war okay, aber im Angriff haben wir zu kompliziert gespielt“, sagte der Trainer. Die Körpersprache habe nicht gestimmt, „alles war zu lasch“, stellte er fest.

Dennoch lag seine Mannschaft nach einem Drei-Punkte-Wurf von Dennis Apel gleich zu Beginn stets mit einigen Punkten vorne. Aber es gab immer wieder unnötige Ballverluste.

In der Pause gelang es dem Coach der Siebziger, seine Spieler wachzurütteln. So wurde das dritte Viertel klar mit 21:5 gewonnen, sodass beim 59:35 nach 30 Minuten eine Vorentscheidung gefallen war. „Da waren wir in der Defensive sehr gut und haben auch im Angriff vernünftig agiert“, freute sich Brüggemann über eine klare Steigerung. Seine Mannschaft kam immer wieder zu Ballgewinnen und damit leichten Punkten. Vor allem Antoine Hosley und Simon Brehm waren da immer wieder erfolgreich.

In der Verteidigung bekam der BC 70 in der zweiten Halbzeit die starken Center des Gastgebers besser in den Griff. „Die waren so groß wie unsere Center, aber breiter“, so Brüggemann zu den Leistungsträgern des Gegners, die sich viele Offensivrebounds geangelt hatten. „Nach der Pause waren wir besser im Rebound, haben besser ausgeboxt“, stellte der Trainer fest, der sich insgesamt über eine lobenswerte Reaktion seiner Spieler in der zweiten Halbzeit freute.

Dabei hatte er nur acht Mann zur Verfügung, von denen Thomas Brandenburg und Malte Bromberg noch leicht angeschlagen waren. „Das war kein schönes Spiel“, zog Brüggemann sein Fazit. Witten habe sehr körperbetont gespielt, sich dabei auch unsportliche Fouls geleistet, die aber nicht gepfiffen wurden. Am klaren Soester Sieg änderte die Gangart aber nichts.

BC 70: Hosley (40), Apel (14), Seuthe (8), Brehm (8), Noubissi (8), Bromberg (4), Brandenburg (4), Grzyb (2).

Zum Team

Herren 1

Trainer

Rob Benjamins