H2 | Reserve verliert (berechtigterweise) mit 70:78 bei der Schwerter Turnerschaft

news standard

Das Spiel wollten die Siebziger gewinnen und schon mal wichtige Punkte im Abstiegskampf sichern. Doch es kam alles anders: Der Start wurde so richtig verschlafen, die Soester Defense wehrte sich kaum! Schnell führten die selbstbewussten Gastgeber mit 8:0 und 16:4 (7.), ehe die Siebziger ihrerseits zu einem Lauf ansetzten und in der 16. Spielminute die Führung übernahmen (27:22).

Doch wie gewonnen, so zerronnen ging es mit einem 32:34-Rückstand in die Halbzeitpause.

Auch nach der Pause rührte Schwerte weiter "Beton" an in ihrer Zone. Bis zur 27. Minute verlief das Spiel ausgeglichen (42:42), bevor Schwerte sich absetzen entscheidend konnte 56:48 (30.). In dieser Phase fanden die Siebziger kein Gegenmittel gegen eine stabil und tief stehende Schwerter Zone. Die Soester Scharfschützen hatten Ladehemmungen und wenn mal ein Durchbruch geschafft wurde konnte der Ball nicht im Korb untergebracht werden.

Der Rückstand von 8 Punkten blieb bis zur Schlusssirene, die Siebziger konnten zu keinem Lauf mehr ansezten. Bemerkenswert war die Freiwurfquote der Gastgeber im Schlussviertel: 12 von 14 Freiwürfen wurden sicher verwandelt.

"Durch unsere Fehler haben wir den Gegner stark gemacht" resümiert Coach Heidenreich das Spiel. "Dann fallen auch schwierige Würfe, die sonst nicht klappen! Aber kein Grund frustriert zu sein, denn die junge Mannschaft soll nach dem Aufstieg primär dazulernen und sich an das höhere Tempo in der Landesliga gewöhnen. Dann holen wir uns die Punkte eben in der Rückrunde!"

Team: Stricker (4), Umbreit, Noll (6), Trilling (7), Wagner (8), Baier (11), Zimmermann (12), Da Silva Ferreira (13), Schulte (14), Levenhagen (8)